heimatzunft | heimatpfleger

Der Heimatpfleger 2 2003

Geneigter Leser,Der Heimatpfleger, Ausgabe 2/2002
Zeitungsleser sind schlimme Meldungen gewohnt, verkünden die Lokalblätter doch tagtäglich von Kriegen, Unfällen, maroden Rentensystemen und vom bankrotten Staat.
Doch dieser Tage las ich eine Meldung, die ich nicht nachvollziehen konnte und die mich wirklich erschüttert hat. In großen Lettern stand über einem kleinen Textblock: „Nur jedes zehnte Kind kann ein Lied singen“. ... weiter
 


 
Latzmann und Pfingstwägele um Ehingen/Donau
Von Wulf Wager
In etlichen Dörfern des Alb-Donau-Kreises ziehen am Pfingtsmontag Gruppen von Kindern und Jugendlichen durch ihre Dörfer, um Eier, Mehl, Schmalz und Zucker zu heischen. In den überwiegend katholischen Dörfern nennt man die mitgeführte Grüngestalt „Latzmann“, während in den evangelischen Dörfern der „Lutherischen Berge“, die pyramidenförmige Grünfigur „Pfingstwägele“ genannt wird.
Allen gemeinsam ist das Heischen von Gaben, das sich mal mehr und mal weniger derb nach überliefertem Muster und teilweise verkleidet vollzieht. ... weiter
 


 
Husch, husch ins Körbchen
Von Busenbinden, Korsetts und Büstenhaltern
Von Meide Niepelt/haspelpress

Es gibt ihn in 75C, 80B, 95E und vielen weiteren Größen, in weiß, schwarz, rot oder geblümt, aus Baumwolle oder Spitze, sportlich oder erotisch - der BH ist heute aus dem Kleiderschrank der Frau kaum mehr wegzudenken.
Bereits die alten Griechinnen und die Römerinnen wickelten sich eine schlichte Busenbinde, meist aus Leder, aber auch aus rotem, grünen, blauen oder violetten Stoff, um den Oberkörper. ... weiter
 


 
Berichte
3. Baden-Württembergischer Trachtenfachmarkt.
41. Volkstanzwoche in Überlingen am Bodensee

Trachtenwallfahrt fr den Frieden in der Welt
SWR bittet um Tonträgerzusendung
3. Volkstanz-Schiffahrt auf dem Bodensee am 5. Juli 2003
Baden-Württembergische Volkstanzleiter-Ausbildung
 


 
Rezensionen
 
Stefan Pflaum
Wo isch d Sproch?
 
Irene Krauß
Gelungen geschlungen.
Das große Buch der Brezel

 
Musik-Almanach 2003/2004
 
Klaus G. Förg, Günter Standl, Erich Stahleder
Landshuter Hochzeit
 
Susanne Dieterich
Württembergische Landesgeschichte fr neugierige Leute
 
Siegfried Ruoß
Viel Fürsten gab's und wenig Brot
 


 
Huber Deuringer
Reaktion auf eine Buchbesprechung
Statt einer Anrede:
Tempora mutantur, nos et mutantur in illis -
Die Zeiten ändern sich und wir ändern uns in ihnen
Erst jetzt finde ich die Zeit, Ihnen in aller Kürze auf Ihre in Ihrer Hauszeitung erfolgte unsachliche, ja geradezu bösartige, Beurteilung zu antworten: ... weiter
 

Seitenanfang